Letzte Aktualisierung: 22:58 Uhr

Salt Lake City zerstört den Flughafen

Der Airport der Stadt wird dem Erdboden gleich gemacht, nur um später gleich wieder aufgebaut zu werden.

Salt Lake City Department of Airports

Flughafen von Salt Lake City: Bald in Staub und Asche.

Bürgermeister und Stadtplaner Ralph Becker ist bereit. Er will den Flughafen seiner Stadt so bald als möglich abreißen. Aus gutem Grund. Der Airport ist veraltet und auch in puncto Erdbebensicherheit nicht mehr auf dem neusten Stand. Doch an Stelle des alten Flughafens soll ebenso rasch ein neuer entstehen. Laut Becker belaufen sich die Wiederaufbaukosten auf rund 1,8 Milliarden Dollar. Getragen werden sie zum Teil von großen Airlines. Der Flughafen in der Großstadt im Bundesstaat Utah wird durch den Neubau effizienter. 21 Millionen Passagier benutzen ihn schon heute jährlich.

Die seismischen Aktivitäten im Gebiet um Salt Lake City sind jedoch der Hauptgrund für die Generalüberholung. Die Stadt liegt genau über dem Wasatch-Grabenbruch. Seit 1847 hat sich zwar hier kein nennenswertes Erdbeben mehr ereignet. Dennoch gehen Geologen davon aus, dass hier ein Beben der Stärke von bis zu 7,5 auf der Richterskala durchaus stattfinden könnte.

Keine Steuergelder verwendet

Barbara Gann, Pressesprecherin der Flughafenbetreibergesellschaft, sagte, das Vorhaben werde nicht aus Steuergeldern finanziert. Vielmehr würden die Einnahmen aus Ticketsteuern, Abgaben bei Autovermietungen und Beiträge der Airlines dafür verwendet werden. Die genauen Baupläne für das Megaprojekt liegen wohl im kommenden Sommer vor. Der eigentliche Bau wird in Phasen aufgeteilt und rund acht Jahre dauern.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.