Letzte Aktualisierung: um 14:33 Uhr
Partner von  

Verlagerung nach Polen

Ryanair zieht jeden fünften Jet aus Dublin ab

Ryanair verkleinert die Basis in Dublin deutlich. Schuld daran seien die Pilotenstreiks, aber auch der Erfolg der neuen polnischen Tochter.

Daniel/aeroTELEGRAPH

Boeing 737 von Ryanair: Weniger häufig in Dublin zu sehen.

Am 12. Juli streikten sie das erste Mal, am 20. Juli das zweite Mal und am 24. Juli taten es die irischen Ryanair-Piloten ein drittes Mal. Sie versuchen mit den Kampfmaßnahmen ihrer Forderung nach besseren Arbeitsbedingungen Nachdruck zu verleihen. Das Management der Billigairline zeigt sich zwar weiterhin bereit zu verhandeln, zugleich lässt es aber eine Bombe platzen.

Auf Beginn der kommenden Wintersaison zieht Ryanair jedes fünfte Flugzeug aus Dublin ab. Statt 30 Boeing 737 würden künftig nur noch 24 am Flughafen der irischen Hauptstadt stationiert sein, so die Fluglinie am Mittwoch (25. Juli) in einer Mitteilung. Das bedeutet, dass ab dem 28. Oktober mehr als 100 Piloten und über 200 Flugbegleiter der Basis Dublin überzählig sind.

Job in Polen statt Irland

Für die Reduktion der Basis macht die Fluggesellschaft auch die Pilotenstreiks verantwortlich. Die Buchungen seien deswegen zurückgegangen und die Preise gesunken weil «das Vertrauen der Verbraucher in die Zuverlässigkeit unsere Flüge ab Irland gestört ist». Zugleich stehe hinter dem Abbau in Irland der Erfolg der neuen Chartertochter in Polen.

Ryanair Sun, die für polnische Reiseveranstalter fliegt, werde zur Wintersaison von fünf auf über zehn Flieger ausgebaut, so die Fluglinie. Den überzähligen Mitarbeitern in Dublin wird ein Job in Polen angeboten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.