Letzte Aktualisierung: um 21:30 Uhr
Partner von  

Ryanair vertreibt Flybe aus Köln

Kürzlich verkündete die britische Regionalairline, künftig von London nach Köln zu fliegen. Nun gibt Flybe die Pläne schon wieder auf - wegen Ryanair.

Ryanair

Boeing 737 von Ryanair: Ein Jet wird in Köln stationiert.

Die neuen Routen kündigte Flybe mit viel Brimborium an. Man sei «entzückt», gleich sechs Strecken ab London Southend anzubieten, erklärte der operative Firmenchef Simon Fagan am 3. April in einer Medienmitteilung. Das neue Angebot richte sich sowohl an Geschäfts- als auch an Freizeitreisende. Mit dabei war eine tägliche Verbindung vom aufstrebenden Flughafen im Osten der britischen Hauptstadt nach Köln/Bonn und zurück.

Flybe rechnete mit einer stetig wachsenden Nachfrage. 2014 wollte die britische Regionalfluglinie 35’000 Reisende zwischen Köln und London transportieren. Nach drei Jahren sollten sich die Passagierzahlen bereits auf jährlich 100’000 verdreifacht haben. Doch daraus wird nichts. Nur eine Woche nach der großen Ankündigung gibt Flybe die Köln-Pläne bereits wieder auf. Im Flugplan erscheint die Strecke nicht mehr.

Ryanair: 28 Mal zwischen Köln und Stansted

Schuld am schnellen Rückzieher ist Ryanair. Die irische Billigfluggesellschaft kündigte am 10. April eine neue Basis am Flughafen Köln/Bonn an. Es ist die 68. in Europa. Von der deutschen Stadt am Rhein wird Ryanair insgesamt 86 Flüge pro Woche anbieten. Mit dabei eine Verbindung nach London Stansted – und die wird gleich zwei Mal täglich geführt.

Das war Flybe zuviel Konkurrenz. Die britische Fluglinie zog deshalb umgehend den Stecker der Köln-Route. Sie will nun ihren Fokus anderswo legen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.