Letzte Aktualisierung: um 17:33 Uhr
Partner von  

Nur noch Flüge ab Dublin

Ryanair hängt irische Regionen ab

Die Billigairline reduziert das Angebot in Irland drastisch. Drei regionale Flughäfen sind davon hart getroffen.

aeroTELEGRAPH

Flieger von Ryanair:  Zu Weihnachten will die Airline wieder in Irland fliegen.

Niall MacCarthy nennt es «einen weiteren Schlag für die irische Luftfahrtindustrie». Für den Airport Cork, den er leitet, gilt das besonders, aber ebenso wie für zwei andere kleinere Flughäfen der Inselrepublik: Ryanair hat alle Flüge von irischen Flughäfen für einen Monat gestoppt. Nur von Dublin heben noch Flieger im blau-gelb-weißen Look ab.

Überall sonst wird es vom 14. November bis zum 12. Dezember keine Flüge von Ryanair mehr geben. Betroffen sind neben Cork auch der Flughafen Shanon und der Ireland West Airport in Knock.

Größeres Angebot als Konkurrenz

Insgesamt wird die Fluglinie im Winter europaweit nur 40 Prozent des normalen Flugverkehrs anbieten. Das ist allerdings immer noch mehr als bei vielen Konkurrenten. Die Lufthansa-Gruppe spricht von einem Viertel der Kapazität. In einer Mitteilung klagt Ryanair die Regierung an. Ein «Missmanagement» der Pandemie habe dazu geführt, dass keine andere Lösung bleibe, als weiter Flüge zu streichen.

Die Regierung bittet die Bürger derzeit, sich nicht weiter als fünf Kilometer von ihrem Zuhause zu entfernen. Damit würde man die Luftfahrt «dämonisieren», schimpfte Eddie Wilson, Geschäftsführer von Ryanair, in einer Anhörung vor dem Parlament. «Man kann keine Fluggesellschaft ohne Passagiere haben», sagte er weiter.

Nur 5 Kilometer vom Zuhause entfernen

Er hoffe, dass es zum Weihnachtsverkehr wieder möglich sein wird, den Verkehr hochzufahren, so Wilson. Reisen von Familien zueinander zu Weihnachten einzuschränken, wäre «der Todesstoß» für die Branche, so der Ryanair-Chef.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.