Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Französische Airline

Richter besiegeln Ende von Aigle Azur

Auch wenn es zuerst Interessenten an der französischen Fluglinie gab, am Ende fand sich kein Käufer. Aigle Azur wird liquidiert.

Aigle Azur

Jet von Aigle Azur: Es ist vorbei.

Anfang vergangener Woche hatte das Handelsgericht von Evry Aigle Azur noch einen letzten Aufschub gewährt. Nachdem die Richter alle vorliegenden Übernahmeofferten für die Fluglinie als unzureichend bewertet hatten, entschieden sie: Das Unternehmen wird spätestens am 27. September liquidiert, sofern bis dahin keine vernünftiges Angebot eintrifft.

Am Freitag (27. September) erklärte das Gericht nun, es sei kein Bieter mit einer tragfähigen Lösung gefunden worden. Kandidaten mit den nötigen Finanzmitteln hätten gefehlt oder sich zurückgezogen, andere Vorschläge seien unzulässig gewesen. Damit werden alle Aktivitäten des Unternehmens um Mitternacht enden. Von der Liquidierung betroffen sind rund 1150 Mitarbeiter, davon 800 in Frankreich, 350 in Algerien. Den Flugbetrieb hatte die Airline schon in der Nacht zum 7. September gestoppt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.