Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Direktflug zum Ayers Rock

Der Ayers Rock ist das Wahrzeichen Australiens. Doch bislang konnten Touristen nicht direkt dorthin fliegen. Ausgerechnet ein Resortbetreiber will das ändern.

Kotaro / Wikimedia / CC

Direkt zum Ayers Rock: Von Melbourne musste man bislang über Sydney oder Alice Springs fliegen.

Ab dem 4. April soll es am Wochenende direkte Flugverbindungen von Melbourne nach Uluru geben. «Melbourne braucht ordentliche Direktverbindungen», erklärte Ray Stone, Marketingchef von Voyages Indigenous Tourism Australia, die auch Resorts am Ayers Rock oder wie der weltberühmte Felsen nun heisst – am Uluru – betreibt. Bislang müssen Passagiere von Melbourne über Sydney mit Jetstar und Virgin oder über Alice Springs mit Qantas fliegen. Die Reise dauert bis zu sieben Stunden, die künftige Direktverbindung nur drei.

Etwa 20 Prozent aller Besucher des Ayers Rock reisen aus Melbourne an, 36 Prozent aus Sydney. Den Anteil der Melbourne-Reisenden wolle man durch die neue Flugverbindung steigern, erklärt Stone weiter. Es werde Reisepakete ab 899 Dollar geben. Darin enthalten seien dann Flug, Unterkunft, Transfers und verschiedene Aktivitäten.

Langes Wochenende am Ayers Rock

Die neue Flugverbindung wird ab April für zunächst 13 Wochen getestet. Eine Alliance Air Fokker 70 wird freitags um neun Uhr morgens in Melbourne losfliegen und sonntags um 15 Uhr von Uluru zurückfliegen. Ein Gepäckstück über 20 Kilogramm und ein Handgespäck sind im Flugpreis inklusive. Kaffee, Tee und Wasser wird es an Bord gratis geben, Snacks hingegen müssen die Passagiere extra bezahlen.

Doch dabei soll es nicht bleiben. Das Resort plant auch Direktflüge aus China zum Ayers Rock. Wenn es direkte Verbindungen nach Cairns gebe, dann klappe es auch hier, so Stone.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.