Letzte Aktualisierung: um 11:49 Uhr

Für Aviancas Airbus A320

Recaro revolutioniert Business-Sitzreihe für Kurzstrecke

Der deutsche Sitzhersteller liefert Avianca eine spezielle Business-Class-Sitzreihe für deren Airbus A320. Auf dem mittleren Platz ist dabei eine Mittelkonsole mit Tischchen verbaut.

Wer innerhalb Europas Business Class fliegt, nimmt meist auf Economy-Class-Sitzen Platz. Von drei Sitzen wird einfach der mittlere frei gelassen. Dazu ist der Abstand zum Vordersitz größer. Zudem gibt es besseren Service, großzügigere Regeln beim Aufgabegepäck sowie beim Boarding. Fertig ist das schlichte europäische Business-Class-Produkt.

Die kolumbianische Fluglinie Avianca geht nun einen anderen Weg. Sie hat sich für ihre sogenannte Premium Class im Airbus A320 vom deutschen Sitzhersteller Recaro eine spezielle Sitzreihe anfertigen lassen. Dieses basiert zwar auf dem Economy-Class-Modell BL 3710, wird aber umgewandelt und aufgewertet zum XL BL 3710.

Breitere Sitze lassen sich neigen

In der Dreier-Sitz-Reihe verschwindet dabei der Mittelsitz zur Hälfte: Zwar ist noch eine Lehne da, doch statt der Sitzfläche gibt es eine Mittelkonsole. Sie dient als Tisch und Trenner zwischen den äußeren Sitzen, deren Sitzflächen dadurch deutlich breiter sind. Recaro spricht von mehr als 25 Prozent zusätzlichem Platz.

Auch sind die Lehnen der äußeren Sitze wesentlich breiter als die Alibi-Lehne in der Mitte der Reihe. Die äußeren Sitze lassen sich um 5 Zoll oder 12,7 Zentimeter nach hinten neigen.

USB-Anschluss ja, Vorhänge nein

Die Mittelkonsole nutzen die Reisenden auch als Armlehne. Zudem sind ein kleines Staufach sowie Steckdose und USB-Anschluss verbaut. Ihr Essen müssen die Fluggäste aber nicht auf die Konsole stellen. Dafür gibt es Ausklapptischchen in den äußeren Armlehnen.

Bis Ende 2022 sollen alle Airbus A320 von Avianca über die neue Business-Sitzreihe verfügen. Drei Reihen à vier Sitze werden in die Flugzeuge gebaut. Die Fluggesellschaft will diesen Bereich der Kabine dabei nicht mit Vorhängen vom Rest des Fliegers abtrennen.

XL BL 3710 nicht für andere Airlines

Ein Nachteil, der durch die neue Business Class entsteht: Im Vergleich mit dem europäischen Modell mit normalen Economy-Class-Sitzreihen hat die kolumbianische Fluggesellschaft weniger Flexibilität, weil sie nicht nach Belieben den Vorhang verschieben und so die Geschäftsreise-Klasse vergrößern oder verkleinern kann.

Und können auch andere Fluglinien das neue Produkt ordern? «Der XL BL 3710 Sitz ist exklusiv für Avianca entwickelt worden», so eine Recaro-Sprecherin. Aber: «Die BL3710-Sitzplattform bietet umfangreiche Individualisierungsmöglichkeiten.» Sprich: Andere Fluggesellschaften könnten sich also Ähnliches einfallen lassen.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aviancas neues Produkt für den Airbus A320.