Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Wo auf der Welt landen Sie im Februar?

Mitraten und und einen Preis gewinnen: Lösen Sie auch diesen Monat wieder das knifflige Rätsel von aeroTELEGRAPH um einen Flughafen irgendwo auf dieser Welt. Im Februar geht es um tiefe Temperaturen, reichlich heikle Anflüge und auch illegalen Waffenhandel.

Es liegt Schnee rund um den Flughafen.

Da wo wir diesen Monat hinfliegen, ist es gerade kalt. Fast zwei Meter Schnee liegen und das Thermometer zeigt einstellige Minuswerte. Die Reise dauert dafür deutlich weniger lang als zu den anderen Airports, die wir schon ansteuerten. Was wir an Zeit sparen, geben wir allerdings in der Form von Nerven wieder aus: Der Anflug auf den Flughafen, den wir suchen, gilt als sehr schwierig. Die Piste ist ziemlich kurz und fällt auch noch ab. Die Landung muss beim ersten Mal gelingen. Ein Instrumentenlandesystem gibt es ebenso wenig. Auf dem Flughafen fand auch schon ein illegaler Markt für Militärwaffen statt, allerdings nur im Film. Die Szene spielte in Russland. Aber dort liegt der Airport definitiv nicht.

Erraten? Senden Sie uns Ihre Lösung mit der Angabe Ihres Namens und Ihres Wohnortes an: quiz@aerotelegraph.com

Einsendeschluss ist der 29. Februar 2012 (Eintreffen der E-Mail bei aeroTELEGRAPH).

Aus den richtigen Einsendungen wird ein Gewinner gezogen. Für ihn gibt es einen Büchergutschein von Amazon.

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Und hier noch die Auflösung des Januar-Rätsels: Es war diesen Monat wieder etwas einfacher. Dennoch tippten einige Leser mit Colombo oder Honolulu falsch. Viele wussten aber auch die korrekte Lösung. Wir suchten den Faleolo International Airport in Samoa.

Gewusst hat das unter anderem Rolf Keller aus Basel, unser Januar-Gewinner. Herzlichen Glückwunsch!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.