Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Seitenhieb an Airbus

Qatar-Chef: Boeing baut die besten Flieger

Akbar Al Baker nimmt kein Blatt vor den Mund. Nun teilte der Qatar-Airways-Chef gegen Airbus aus. Boeing baue die besseren Flugzeuge.

Qatar Airways

Qatar-Chef Akbar Al Baker: «Boeing baut die besten Flugzeuge»

Es ist ein Satz, den so noch kein Airline-Chef je öffentlich gesagt hat. «Boeing baut einfach die besten Flugzeuge», sagte Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker dieser Tage bei einer Pressekonferenz. «Auch wenn ihre Konkurrenz es wahrscheinlich nicht toll findet, dass ich das sage», so der Manager laut der französichen Zeitung La Tribune weiter.

«Nicht toll» dürfte in diesem Fall eine ziemliche Untertreibung sein. Schon die Bestellung, zu deren Anlass die Pressekonferenz stattfand, dürfte für Airbus ein Schlag ins Gesicht gewesen sein. Zusätzlich zu einer Langstrecken-Order unterzeichnete Qatar Airways vergangenen Freitag (7. Oktober) eine Absichtserklärung zum Kauf von bis zu 60 Boeing 737 Max 8 – dem Konkurrenten von Airbus‘ neuem Mittelstreckenjet A320 Neo.

«Enge Beziehung zu Airbus»

Eigentlich hätte Qatar Erstkundin des A320 Neo werden sollen, doch die Airline war wegen Problemen mit den Triebwerken mit dem Jet nicht zufrieden und verweigerte die Annahme. Wiederholt hatte Al Baker sich öffentlich über die Probleme mit dem neuen Airbus-Jet beschwert und damit gedroht, zu Boeing zu wechseln.

Ganz verscherzen will er es sich dann mit den Europäern aber offenbar doch nicht. «Mein Ziel ist es nicht, mit dem Finger auf Airbus zu zeigen und sie zu demütigen», erklärte er später der Nachrichtenagentur Agence France Press. «Wir haben und halten eine enge Beziehung zu Airbus und planen, die bestellten Flieger weiter anzunehmen.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.