Letzte Aktualisierung: 13:12 Uhr
Partner von

Ohne Einwegplastik

Qantas testet müllfreien Flug

Die australische Airline hat einen ambitionierten Plan zur Müllvermeidung. Ein Flug, bei dem nichts auf der Müllkippe landet, gibt nun den Startschuss.

Qantas

Essen auf Qantas‘ Testflug: Keine der Verpackungen landet auf der Müllkippe.

Qantas hat am Mittwoch (8. Mai) einen Flug durchgeführt, bei dem nichts aus der Kabine auf der Müllkippe landet. Alle Produkte an Bord von Flug QF739 von Sydney nach Adelaide werden kompostiert, wiederverwendet oder recycelt, so die Airline. Die australische Fluggesellschaft startet damit ihren Plan, bis Ende 2020 insgesamt 100 Millionen Einwegkunststoff-Teile einzusparen und bis Ende 2021 75 Prozent des Abfalls der Airline zu reduzieren.

Auf Flug QF739 würden normalerweise rund 34 Kilo Müll anfallen, so Qantas-Inlandschef Andrew David. Auf der Route Sydney – Adelaide seien es pro Jahr 150 Tonnen. Insgesamt würden Qantas und ihre Billigtochter Jetstar jährlich so viel Abfall produzieren, dass man damit 80 Boeing 747 vollstopfen könnte. Der aktuelle Flug war ein Test, auf dem Qantas Produkte und Abläufe testete, und Feedback von den Passagieren sammelte. Dabei wurden Kunststoff-Einwegartikel durch nachhaltige Alternativen ersetzt, etwa Essenbehälter aus Zuckerrohr und Besteck aus Pflanzenstärke, die vollständig kompostierbar sind.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.