Letzte Aktualisierung: um 8:10 Uhr
Partner von  

Iraqi Airways

Piloten prügeln sich im Cockpit

Auf einem Flug nach Baghdad kam es zu einer Rangelei zwischen den Piloten. Iraqi Airways hat die beiden Männer suspendiert.

Boeing

Boeing 737 von Iraqi Airways: Streit zwischen Piloten.

Die Boeing 737-800 von Iraqi Airways war im iranischen Mashhad gestartet. Sie hatte Baghdad zum Ziel. Doch Flug IA162 verlief am Mittwoch (25. Juli) nicht wie geplant. Auf Reiseflughöhe brach im Cockpit ein Streit zwischen den Piloten aus, wie das kurdische Nachrichtenportal Rudaw berichtet. In der Folge kam es zu einer Rangelei.

Das irakische Transportministerium bestätigt den Zwischenfall Rangelei auf 11.300 Meter Höhe. «Wir haben eine Untersuchung eingeleitet», teilte es bei Twitter mit. Iraqi Airways teilte mit, dass man die beiden Piloten nicht nur suspendiert habe, sondern sie auch hart bestrafen werde. Der Auslöser des Streits ist nicht bekannt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.