Letzte Aktualisierung: um 8:04 Uhr
Partner von  

US-Piloten fürchten neuen Terror

Versuchen Terroristen in Flugzeugen die Sicherheitsvorkehrungen auszuspionieren? Davor warnt zumindest eine US-Pilotengewerkschaft.

Rolf Bewersdorf / Lufthansa

Angst vor Anschlägen: Gewerkschaft warnt vor Terroristen.

In einem internen Memo warnt die US-Pilotengewerkschaft ALPA vor «Trockenübungen« von Terroristen. «Es gab mehrere Vorkommnisse, bei denen offenbar die Reaktionen und Sicherheitsvorkehrungen an Bord getestet werden sollten», schreibt ALPA.

Bei einem Flug von Washington nach Florida war es im September offenbar zu einem solchen Vorfall gekommen. Dabei stürmte ein Mann plötzlich auf die Cockpit-Tür zu, bog im letzten Moment scharf in Richtung Toilette ab und hatte sich dort für längere Zeit eingeschlossen. Währenddessen sollen drei weitere Männer in der Kabine umhergelaufen sein, um die Flugbegleiter abzulenken.

TSA nimmt Hinweise ernst

Die Fluggesellschaft US Airways und die Flugsicherheitsbehörde TSA haben den Vorfall bestätigt, meldet der US-Sender Fox News. «Die TSA nimmt alle Hinweise sehr ernst», erklärte Sprecher Toss Feinstein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.