Letzte Aktualisierung: um 10:53 Uhr
Partner von  

Wenn Mitreisende zum Problem werden

Snobs gibt es auch unter Fluggästen: Einige verzichten bewusst auf Airlines - weil ihnen die Mitreisenden nicht passen.

Jens Goerlich / Lufthansa

Snobs in der Luft: 21 Prozent achten auf ihre Mitreisenden.

Hauptsache der Preis stimmt – das denkt sich offenbar zwei Drittel aller Reisenden, wenn sie einen Flug buchen. Auf Platz 2 und 3 landen die Flugzeiten (54 Prozent) und die Gepäckbestimmungen (37 Prozent), wie eine Umfrage des britischen Online-Reisebüros Sunshine.co.uk unter 2265 Passagieren ergab.

Doch etwa ein Fünftel aller Passagiere achtet auch auf die Mitreisenden: 21 Prozent aller Passagiere berücksichtigt bei der Flugbuchung, welches Publikum normalerweise mit einer bestimmten Airline fliegt – und wählen dann lieber eine andere Fluggesellschaft.

Unfreundliche Mitarbeiter sind No-Go

«Schlechte Erfahrungen mit anderen Passagieren» schrecken demnach 25 Prozent der Befragten davon ab, noch einmal mit einer Airline zu fliegen. Besonders abschreckend wirken auch unfreundliche Mitarbeiter, Verspätungen, versteckte Gebühren und Chaos beim Check-In.

«Es war nicht überraschend, dass viele Passagiere ihre Flüge anhand der günstigsten Preise buchen», erklärte Sunshine.co.uk-Chef Chris Clarkson. «Es war aber eine ziemliche Überraschung, dass einige Reisende bewusst auf gewisse Airlines verzichten, um „bestimmten Typen“ aus dem Weg zu gehen.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.