Letzte Aktualisierung: um 8:04 Uhr
Partner von  

Pläne

Orlandos neues Terminal: Glas, Multimedia, Shopping

Das neue Südterminal des Flughafens Orlando soll im Sommer 2020 eröffnen. Jetzt zeigen erste Pläne, wie das Gebäude aussehen und funktionieren soll.

Im ersten Quartal 2017 soll es losgehen: Der Orlando International Airport beginnt den Bau seines Südterminals. Läuft alles nach Plan, wird Terminal C mit 16 neuen Gates im Sommer 2020 seine Tore öffnen. Eine Besonderheit: Im Gegensatz zum Nordterminal werden die ankommenden Reisenden das Gebäude im obersten Stockwerk mit einer gläsernen Decke betreten. «Sie wird den Passagieren, die in diesen Flugzeugen eingepfercht waren, Tageslicht spenden», zitiert die Zeitung Orlando Sentinel Curtis Fentress, den Chef des zuständigen Architektur-Büros Fentress Architects.

Außerdem sollen große Multimedia-Bildschirme im ganzen Terminal Bilder aus Florida zeigen und Reisenden die Möglichkeit bieten, eigene Urlaubsbilder hochzuladen. Ähnliche Bildschirme fänden sich – ebenfalls unter Mithilfe von Fentress entworfen – im Los Angeles International Airport, schreibt das Blatt. Das halte die Passagiere länger im Hauptterminal und habe die Einnahmen der Einzelhändler um 33 Prozent erhöht.

Aktueller Ausbau ist nur der Anfang

In Orlandos Südterminal sollen Shopping-Einnahmen in den Bereichen «Town Square» und «Palm Court» fließen, die durch den Hauptweg namens «The Boulevard» verbunden sind. So sehen es die Fentress-Pläne vor, die bisher zu 30 Prozent abgeschlossen sind. Die Kosten für den Bau sind bei 1,8 Milliarden Dollar anvisiert. Allerdings wird bei all dem nicht bleiben: Einmal eröffnet, soll das Südterminal wachsen und der Zeitung zufolge nach einer gesamten Bauzeit von 25 Jahren über 120 Gates verfügen.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie erste Eindrücke des neuen Terminals von Orlando.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.