Letzte Aktualisierung: um 17:42 Uhr
Partner von  

Erschließung des Nordens

Neuer Flughafen für Bali

Die Passagierkapazitäten auf der beliebten Touristeninsel Bali sollen ausgebaut werden. Im Gespräch ist ein neuer Flughafen im Norden der Insel.

In Bali soll ein neuer Flughafen entstehen – und zwar in dem bisher noch weitgehend unerschlossenen Norden der beliebten indonesischen Touristeninsel – nah an leeren Stränden mit Delfinen, Seen und Berglandschaften. Heute besuchen 10 Millionen Touristen die Insel jährlich – die Besucherzahl soll sich bis 2025 verdoppeln. Die bisher einzige Runway auf Bali liegt am Ngurah Rai Airport 13 Kilometer südlich von der Hauptstadt Denpasar im Süden der Insel. Der Flughafen soll binnen der kommenden fünf bis zehn Jahre voll ausgelastet sein.

Der neue Flughafen soll den Norden zum neuen touristischen Ziel ausbauen und könnte binnen zehn Jahren fertigstellt werden. Geplant ist, neben der Provinzregierung auch private, möglicherweise ausländische Privatinvestoren für das Projekt zu gewinnen – Ausländische Investoren dürfen bis zu 49 Prozent an einem solchen Projekt halten.

Ausländische Investoren sind interessiert

«Einige Investoren fertigen bereits Machbarkeitsstudien an, aber noch keiner hat fest zugesagt» sagt Agus Santoso, der im indonesischen Transportministerium für die Flughäfen zuständig ist. «Drei mögliche Standorte in Buleleng sind für den neuen Flughafen vorgesehen», sagte Santoso gegenüber der singapurianischen  Tageszeitung The Strait Times.

Ganz Indonesien konnte 2015 9,7 ausländische Touristen anziehen und liegt damit weit hinter Malaysia zurück, das 25 Millionen ausländische Besucher anzog. Nach Bali kommen sechs Millionen einheimische und vier Millionen ausländische Touristen  – allen voran aus Australien und China. Mangelhafte Infrastruktur und öffentliches Transportwesen sowie schlechte Straßenverbindungen zu Tourismusregionen sind ein Grund der vergleichsweise geringeren Attraktivität.

Forderungen nach Straßen statt Airport

Daher gibt es auch Forderungen, anstelle eines neuen Flughafens den bestehen Ngurah Rai Flughafen auszubauen und ein Straßensystem in den Norden auszubauen. Das könnte schneller gehen –es dauert doppelt so lange, einen neuen Flughafen zu bauen wie einen bestehenden zu erweitern. «Das ist keine Option» sagt Santoso. Es sei zu kostspielig, das nötige Land dafür zu erwerben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.