Letzte Aktualisierung: um 10:18 Uhr

My Airline

Neue Airline in Malaysia setzt auf ehemalige Air-Berlin-Jets

In Malaysia ist eine neue Fluggesellschaft gestartet. My Airline fliegt mit gemieteten Airbus A320 - künftig wohl auch mit solchen, die einst in Deutschland zu Hause waren.

Der My- oder Mein-Namenstrend ist in der Luftfahrt angekommen. In Usbekistan fliegt bereits die Cargoairline My Freighter. Und nun ist in Malaysia My Airline gestartet. Wobei My hier nicht nur für «meine» Airline steht, sondern auch für Malaysia.

Am 1. Dezember nahm die Fluggesellschaft mit Sitz in Kuala Lumpur den Betrieb auf. Die ersten Flüge gingen nach Kuching, Kota Kinabalu und Langkawi. Für die Airline setzt drei geleaste Airbus A320-200 mit den Kennzeichen 9M-DAB, 9M-DAC und 9M-DAG ein.

Ehemalige Air-Berlin-Jets

Laut dem Magazin Airfinance Journal werden bald zwei weitere A320 vom Leasingsriesen Avolon hinzukommen, die zuletzt für Easyjet flogen und derzeit gewartet und umgebaut werden. Die Maschinen stammen aus den Baujahren 2006 und 2009.

Dem Portal Planespotters zufolge handelt es sich bei diesen zusätzlichen Flugzeugen um Maschinen, die einst als D-ABDY und D-ABDK für Air Berlin flogen. Außerdem soll noch ein weiterer A320 von der Leasingfirma Aircastle hinzukommen.

Flotte soll kräftig wachsen

My Airline wird vom früheren Vertriebschef der Konkurrentin Air Asia, Rayner Teo, geleitet. Sie startet mit Inlandsrouten und will bis Ende des Jahres 500 Mitarbeitende beschäftigen. Ihr Ziel ist der Ausbau der Flotte auf 50 Jets in den kommenden fünf bis sieben Jahren.