Letzte Aktualisierung: um 8:43 Uhr
Partner von  

Jumbo-Jet fliegt wieder

Mahan Air entstaubt Boeing 747-400

Die iranische Fluggesellschaft hat einen 30 Jahre alten Flieger reaktiviert. Zuvor war er fast zehn Jahre lang eingelagert gewesen.

Kurush Pawar/Flickr/CC BY

Boeing 747-300 von Mahan Air: Mittlerweile fliegt auch eine 747-400 wieder.

Mahan Air hat eine 30 Jahre alte Boeing 747-400 wieder in Betrieb genommen. Und das, nachdem der Flieger zuvor fast zehn Jahre lang einlagert war, wie das Flugdatenportal CH Aviation berichtet. Die Maschine mit der Kennung EP-MNB machte demnach am 27. August 2019 einen Testflug an Teherans Flughafen Imam Khomeini. Am 4. September kam der Jumbo-Jet dem Bericht zufolge dann erstmals auf der Strecke Teheran – Mashad zum Einsatz, am 15. September flog er nach Baghdad. Vor allem sei er nach seiner Reaktivierung aber bisher im Inland zwischen der Hauptstadt und Mashad sowie Kish abgehoben.

Iranische Fluggesellschaften können aufgrund der US-Sanktionen gegen das Land ihre Flotten nicht modernisieren. So hieß es im August auch, Iran Airtour beschaffe sich zwei Airbus A310. Allerdings sind die beiden alten Flieger bis heute laut Flugzeugdatenbanken noch nicht Teil der Flotte.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.