Letzte Aktualisierung: um 13:04 Uhr

Verwirrung um Standort für Lufthansas geleaste Airbus A350

«Wir verhandeln gerade mit Fraport und dem Münchener Flughafen, wer uns bessere Konditionen bietet, kosten- und qualitätsseitig», sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr Anfang November auf die Frage, wo die Fluggesellschaft ihre vier zusätzlich geleasten Airbus A350 stationieren wird.

Am Dienstagmorgen (23. November) sah es dann aus, als sei die Entscheidung gefallen: Das Portal Airliners berichtete, München habe das Rennen gemacht, und verwies als Quelle auf Lufthansa selber. Auch aeroTELEGRAPH übernahm zunächst die Meldung. Am späten Vormittag erklärte eine Konzernsprecherin dann jedoch, dass noch keine Entscheidung gefallen sei.

Derweil sollen Lufthansas Airbus A340-600 bald auch wieder ab Frankfurt fliegen und nicht mehr nur ab München. Im Flugplan ist zu sehen, dass im Januar und Februar auf gewissen Strecken, etwa nach New York JFK, der Vierstrahler als Flugzeugtyp angegeben ist.

Update, 11 Uhr: Der Titel dieser Meldung lautete zuerst «Lufthansa stellt vier geleaste Airbus A350 nach München». Nach dem Statement der Lufthansa-Sprecherin haben wir Text und Titel angepasst.