Letzte Aktualisierung: um 8:04 Uhr
Partner von  

Räumung erfolgt

Lufthansa-A330 brachte Mumbai 22 Stunden Chaos

Der auf der Piste lange blockierte Airbus A330 von Lufthansa ist weggeräumt. Die Panne sorgte am Flughafen von Mumbai während fast eines Tages für massive Behinderungen.

Die Bergung ist gelungen. Aber sie nahm einige Zeit in Anspruch. Am Samstagmorgen (14. Mai) machten sich Techniker von Lufthansa und Jet Airways im Rahmen der Zusammenarbeit im International Airlines Technical Pool an die Arbeit. Sie hoben den Airbus A330-300 mit Hydraulikhebern an, der seit Freitagabend auf der Hauptpiste des Chhatrapati Shivaji International Airport von Mumbai blockiert war. Danach ersetzten sie die vier geplatzten Reifen. Später wurde das Lufthansa-Flugzeug mit der Kennzeichnung D-AIKR von der Piste zu einer abgelegenen Parkposition weggeschleppt.

Für den Flughafen der indischen Wirtschaftsmetropole bedeutete das aber noch nicht die Rückkehr zur Normalität. Denn zuerst mussten Experten der Aufsichtsbehörde Directorate General of Civil Aviation und Fluglotsen des Flughafens die Piste inspizieren. Sie befanden sie für benutzbar. Um 21:15 Uhr Lokalzeit wurde die Start- und Landebahn wieder für den Verkehr frei gegeben – also mehr als 22 Stunden nach dem Vorfall bei der Landung des Lufthansa-Jets.

Boeing 777 statt Airbus A380

Die Panne hat am Flughafen für erhebliches Chaos gesorgt. Denn wegen der Blockierung von Piste 09/27 konnte nur noch auf Piste 14/32 gestartet und gelandet werden. Sie ist mit 2925 Metern 520 Meter kürzer als die gesperrte große Piste. «Einige Fluggesellschaften wollten diese Piste nicht benutzen», erzählt Luftfahrtjournalist Bipin Kumar Singh aeroTELEGRAPH. Andere Airlines wie Emirates setzten statt des üblichen Airbus A380 eine kleinere Boeing 777 ein. Wiederum andere Airlines mussten Fracht ausladen, um auf der kürzeren Piste starten zu können.

United Airlines und Air Inda sagten ihre Flüge ab, wie viele weitere Fluggesellschaften auch. Gewisse Anbieter wie Singapore Airlines warteten ab. Cargoflüge wurden teilweise nach Hyderabad umgeleitet.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Bilder rund um die Bergung der Lufthansa-Maschine in Mumbai.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.