Letzte Aktualisierung: um 19:33 Uhr
Partner von  

Nordkoreas Diktator

Kim Jong-un in Antonov An-148 unterwegs?

Der nordkoreanische Diktator hat nicht nur eine Ilyushin Il-62 als Privatjet zur Verfügung. Derzeit soll Kim Jong-un mit einer Antonov An-148 fliegen.

Zwischen Nord- und Südkorea steigen erneut die Spannungen. Einen Tag nach der Sprengung eines innerkoreanischen Verbindungsbüros kündigte die Armeeführung in Pjöngjang an, wieder Militärübungen nahe der Grenze abzuhalten. In diesem Klima liegt auch ein besonderes Augenmerk darauf, wo sich Nordkoreas Diktator Kim Jong-un aufhält.

Laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap soll Kim am Dienstag (16. Juni) mit einer Antonov An-148 der Staatsairline Air Koryo unterwegs gewesen sein. Diese nutzt er als Privatflieger. Die Maschine mit dem Kennzeichen P-671 flog nach Nordosten in Richtung der Provinz Hamkyong.

Kim sitzt gerne im Cockpit

Dass Kim wirklich an Bord war, ist nicht bestätigt. Aber nahe der Flugroute soll sich ein Palast des Diktators befinden. Über das Ziel gibt es nur Spekulationen, da das Signal des Antonov-Jets verloren ging. Die Nachrichtenagentur schreibt, womöglich sei Kim nach Sinpo an der Ostküste geflogen, wo Nordkorea angeblich ein U-Boot bauen will.

Vor einigen Jahren tauchte bereits ein Video von Kim in einer An-148 auf (siehe oben). Darin sitzt er während Start, Flug und Landung selber im Cockpit und tut zumindest so, als würde er das Flugzeug steuern. Neben der Kurz- und Mittelstreckenmaschine steht dem Machthaber auch noch ein Langstreckenjet des Typs Ilyushin Il-62 zur Verfügung.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.