Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

XL Airways stellt alle Flüge ein

Bis Samstagmittag (28. September) um 12 Uhr hatten Interessenten Zeit, Angebote für XL Airways abzugeben. Eigentlich hieß es, dass unter anderem eine europäische Airline interessiert sei. Doch konkrete Angebote für die insolvente französische Fluglinie blieben aus. Mehrere Interessensbekundungen, aber kein verbindliches Angebot seien für die Übernahme eingegangen, berichten mehrere Quellen dem Sender BFM. Zwar würden Gespräche mit ausländischen Unternehmen stattfinden, aber bisher seien noch nicht die nötigen finanziellen Zugeständnisse für XL Airways zustande gekommen.

Am Montag teilte XL Airways mit, alle Flüge zu stoppen. Den Ticketverkauf hatte sie schon vor einiger Zeit eingestellt. Bis am 2. Oktober müsste nun ein Wunder passieren, damit XL nochmals abhebt.