Letzte Aktualisierung: um 7:58 Uhr
Partner von  

Erste Boeing 787-10 übernommen

Jetzt hat United Airlines die ganze Dreamliner-Familie

Die Amerikaner haben ihre erste Boeing 787-10 übernommen. Damit betreibt United als erste Fluggesellschaft alle drei Varianten des Dreamliners unter identischer Marke.

United

Die erste Boeing 787-10 von United: Ab Januar regulär unterwegs.

Er ist mit 68 Metern elf Meter länger als die kleinste Variante und fünf Meter länger als die mittlere. Und er ist noch selten. Erst acht XL-Dreamliner hat Boeing ausgeliefert – an Singapore Airlines und Etihad Airways. Am Montag (5. November) hat nun auch United ihren ersten in Empfang genommen. Die Fluglinie hat ihre erste Boeing 787-10 mit dem Kennzeichen N-14001 im Werk in Charleston im Bundessaat South Carolina offiziell übernommen.

United baut in ihre größten Dreamliner 44 Polaris-Business-Sitze, 21 Premium-Economy-Plätze und 253 Economy-Sessel ein, wovon 54 mehr Beinfreiheit und eine weiter nach hinten klappbare Lehne aufweisen. Die Fluggesellschaft wird den neuesten Flieger ab dem 7. Januar zuerst zwischen Los Angeles und New York-Newark einsetzen. Insgesamt hat sie 14 Boeing 787-10 geordert.

Alles von 787-8 bis 787-10

Mit dem größten Dreamliner besitzt United jetzt als erste Fluggesellschaft der Welt alle drei Varianten des neuen Langstreckenflugzeuges. Aktuell gehören zwölf Boeing 787-8 und 25 787-9, sowie nun auch eine 787-10 zum Flugzeugpark. Die Singapore-Airlines-Gruppe hat zwar ebenfalls alle 787-Varianten in Besitz, jedoch fliegen die kleineren Modelle unter der Billigmarke Scoot.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.