Letzte Aktualisierung: um 12:07 Uhr
Partner von  

Japanische Tradition

Neujahr in der Luft

Das neue Jahr im Flugzeug über dem Fuji zu begrüßen, ist zu einer Tradition in Japan geworden. Das ist allerdings nicht billig. In diesem Jahr gibt es aber Gratistickets.

Captain76 / Wikimedia / CC

Sonnenaufgang am Fuji: Viele japanische Airlines bieten Flüge an Neujahr an.

Seit 14 Jahren schon bietet ANA All Nippon Airways seinen Kunden eine besondere Möglichkeit, das neue Jahr zu begrüßen: Auf sogenannten First Sunrise Flights können sie den ersten Sonnenaufgang des Jahres über Japans höchstem Berg, dem Fuji, erleben. Seit 2009 bietet auch Japan Airlines JAL diesen Service an. ANA fliegt mit einem brandneuen Dreamliner und einer Boeing 777-200. Darin gibt es Platz für 35 Passagiere in der Premium Class und 377 in der Economy, beziehungsweise 35 Business-Class-Plätze und 271 Economy. JAL nutzt eine B767-300 mit 42 Business- und 219 Economy-Sitzen, berichtet Zipanguflyer.

Der Ticketverkauf für den 1. Januar 2015 hat bereits begonnen – und das Vergnügen ist nicht billig. Umgerechnet knapp 700 Euro kostet ein Fensterplatz in der Business Class von ANA, der Fensterplatz in der Economy kostet nur etwa 70 Euro weniger. Ein Schnäppchen ist da wohl ein Platz in der Mitte über den Flügeln: Der kostet nur etwa 140 Euro.

Gratis-Tickets bei Star Flyer gewinnen

Wem das noch zu viel ist, der kann sein Glück bei Star Flyer probieren. Die Fluggesellschaft hat zum sechsten Mal in Folge den Preis als beste inländische Langstreckenairline gewonnen und will sich bei seinen treuen Kunden bedanken. Bis zum 1. Dezember können sich Passagiere um einen Platz beim Sunrise Flight 2015 bewerben. Wer Glück hat, kommt so gratis zum Berg Fuji – allerdings entscheidet die Airline auch, wer am Fenster sitzt und wer nicht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.