Letzte Aktualisierung: um 13:56 Uhr
Partner von  

Boeing 787-8

Japan Airlines bestellt zusätzliche Dreamliner

Die Fluggesellschaft bestellt für ihren Ausbau nochmals vier Boeing 787-8. Der Entscheid von Japan Airlines hat auch mit einem Großereignis zu tun.

Boeing

Dreamliner in den Farben von Japan Airlines: Am Ende besitzt die Fluglinie 49 Boeing 787.

JAL Japan Airlines war 2012 eine der ersten Fluggesellschaften der Welt, die eine Boeing 787 bekam. Und die Japaner betreiben heute mit 34 Exemplaren die zweitgrößte Dreamliner-Flotte der Welt. Und noch sind nicht alle 45 bestellten Flugzeuge ausgeliefert worden.

Offenbar findet Japan Airlines aber Gefallen am Flugzeug. Denn die Fluggesellschaft ordert vier weitere Exemplare der kleineren Version 787-8, wie Boeing am Donnerstag (21. September) bekannt gab. Sie werden zur Stärkung des bisherigen Netzes gebraucht und dafür, «die eigene Stellung vor den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio zu stärken», wie die Airline schreibt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.