Letzte Aktualisierung: um 0:13 Uhr
Partner von  

Linienflüge nach Jacarepagua

Eine neue Alternative in Rio de Janeiro

Mit Galeão und Santos Dumont hat die brasilianische Metropole bereits zwei Flughäfen. Nun gibt es erstmals Linienflüge zum einem dritten Airport.

Two Flex

Cessna Caravan von Two Flex: Ab sofort zwischen São Paulo und Rio unterwegs.

Jacarepaguá ist älteren Formel-1-Fans vielleicht noch ein Begriff. Der Name steht für die ehemalige Rennstrecke in Rio de Janeiro, auf der Größen wie Nelson Piquet, Alain Prost und Nigel Mansell bis 1989 Triumphe feierten. Der Name aber steht vor allem für das sechstgrößte Quartier der brasilianischen Millionenmetropole.

Im Westen von Rio gelegen, ist Jacarepaguá Touristen kaum bekannt, wird aber zunehmend gentrifiziert. Und jetzt gibt es sogar Linienflüge ab dem lokalen Flughafen mit seiner 900 Meter langen Piste. Die Fluggesellschaft Two Flex hat am Montag (28. Oktober) ihre Flüge zwischen dem Aeroporto de Jacarepaguá (Iata-Code QJR) und dem Flughafen São Paulo-Congonhas gestartet. Durchgeführt werden sie drei Mal pro Tag am Tagesrand und mittags.

Seit zwei Jahren Linienflüge

Gebucht werden können die Tickets bei Gol. Sie sind aber merklich teurer als bei anderen Fluggesellschaften, welche die beiden Städte miteinander verbinden und in Rio Santos Dumont oder Galeão anfliegen. Umgerechnet 300 Euro blättert man für die Hin- und Rückreise im Minimum hin. Dafür reist man deutlich angenehmer – in einer Cessna Caravan mit neun großen Ledersitzen.

Two Flex wurde 2013 gegründet. Seit zwei Jahren führt sie neben Charter- und Frachtdiensten auch Linienflüge in verschiedenen brasilianischen Bundesstaaten durch. Sie bedient dabei meist kleinere Orte mit den großen Zentren. Die Flotte besteht aus 18 Cessna Caravan. in Jacarepaguá starteten bis jetzt nur Privatflieger und Schulungsflüge.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.