Letzte Aktualisierung: um 16:47 Uhr

Neue Kabine, neue Uniform

ITA Airways will noch italienischer werden

Die italienische Nationalairline hat das Design der Langstreckenkabine und ihre Uniformen erneuert. Man wolle noch mehr auf die eigene Herkunft setzen, so ITA Airways.

Erst etwas mehr als ein halbes Jahr ist die neue italienische Nationalairline alt. Und schon erfindet sie sich neu. Pünktlich zum italienischen Nationalfeiertag am 2. Juni hebt ihr erster Airbus A350 mit einer neuen Kabine ab. Auch die Uniformen der Flugbegleitenden wurden erneuert. Sie werden auf dem Erstflug von Rom nach Buenos Aires erstmals öffentlich präsentiert.

Das Motto des neuen Designs laute Made in Italy, so ITA Airways. Bei den Uniformen hat die Airline mit dem Modeunternehmen Brunello Cucinelli zusammengearbeitet. Bei der Innenausstattung beriet der Designer Walter de Silva die Airline. Der Airbus A350-900 verfügt über 334 Sitze, darunter 33 in der Business Class und 39 Sitze in der Comfort Economy, die mehr Beinfreiheit bieten.

Auch das Essen ganz italienisch

Blau und Sand sind die vorherrschenden Farben. Die Beleuchtung im Innern soll sich nahtlos an die verschiedenen Situationen anpassen: Einsteigen – Abheben – Fliegen – Abendessen – Mittagessen – Sonnenaufgang – Sonnenuntergang – Nacht. Nach und nach soll die Kabine auf der gesamten Flotte eingeführt werden. Ebenfalls ganz auf italienische Herkunft setzt die Airline auch bei den Speisen an Bord. Man werde in allen Klassen darauf achten, dass italienische Gerichte und Produkte im Vordergrund stehen, so ITA in einer Mitteilung.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Fotos von Uniformen und Kabine von ITA Airways.