Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

Auslieferung

Iran Air besitzt jetzt vier ATR 72

Es ist soweit: Der europäische Turboprop-Hersteller hat die ersten vier Maschinen offiziell an Iran Air übergeben. Bis Ende 2018 folgen 16 weitere ATR 72-600.

ATR

Die ersten vier ATR 72-600 von Iran Air: Das erste Quartett ist voll.

Vorstandsvorsitzender Christian Scherer freut sich. «Es gibt immer noch historische Momente in der Luftfahrt. Das ist einer von ihnen», sagte er am Dienstag (16. Mai) bei der offiziellen Übergabe von vier ATR 72-600 an Iran Air. Es sind die ersten von 20 fest bestellten Exemplaren des Turbopropfliegers, welche die Fluggesellschaft bei ATR geordert hat.

Voraussichtlich fünf weitere ATR 72 sollen noch dieses Jahr an Iran Air übergeben werden, der Rest bis Ende 2018. Die Fluggesellschaft will mit den Flugzeugen nationale Routen ausbauen. Neben der festen Oder sicherte sie sich auch eine Option auf 20 weitere ATR 72-600. Der Deal mit Iran Air sei «ganz besonders herausfordernd in Bezug auf Behörden, Finanzierung und Lieferdaten» gewesen, erklärte Scherer kürzlich im Interview mit aeroTELEGRAPH.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.