Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Indien will 100 neue Flughäfen

Das Land möchte die Luftfahrt weiter ankurbeln. Neue Flughäfen sollen die Verkehrszahlen in die Höhe treiben.

Ssr/Wikimedia/CC

Flieger von Jet Airways: Airlines sollen billiger auch an abgelegene Ziele kommen.

Regionale Verbindungen seien essenziell, um die indische Luftfahrt wieder auf Vordermann zu bringen, denkt die Regierung. Und gerade dort seien die Tickets oft so teuer, dass sie sich nicht jeder leisten kann. Das soll sich nun ändern. Wie die Zeitung Times of India berichtet, will das Land noch in diesem Jahr fünfzig neue Low-Cost-Flughäfen starten. Im nächsten Jahr sollen fünzig weitere folgen.

Wie es von Luftfahrt-Ministerium heißt, sollen fünfzig Städte in den Regionen Andhra Pradesh, Jharkhand, Bihar, Punjab, Uttar Pradesh, Arunachal Pradesh, Assam, Madhya Pradesh, Rajasthan und Maharashtra neue Flughäfen bekommen, die der staatliche Flughafenbetreiber errichtet.

Mehr Touristen in neue Regionen

120 Milliarden Dollar will die Regierung in diese Verbesserung der Luftfahrt-Infrastruktur stecken. Neben den Billigflughäfen gehört dazu auch die Erweiterung bestehender Standorte und Modernisierung der Technik.

Man hofft, damit auch den Tourismus in bisher noch nicht so gut erschlossenen Regionen anzukurbeln. «Ohne die richtigen Verbindungen sind wir nicht in der Lage unsere Kultur der Welt zu zeigen», zitiert die Times of India Kulturminister Chandresh Kumari Katoch. Sobald die neuen Möglichkeiten da seien, werde sich das auch in den Besucherzahlen widerspiegeln. Finale Entscheidungen über neue Flughäfen und weitere Maßnahmen sollen noch im September fallen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.