Letzte Aktualisierung: um 18:19 Uhr
Partner von  

Seltener Jumbo-Jet

Hurrikan beschädigte Boeing 747 SP schwer

Eine Boeing 747 SP von Las Vegas Sands wurde im August schwer durch Hurrikan Laura beschädigt. Fotos zeigen jetzt das Ausmaß der Schäden.

Tomás Del Coro/Flickr/CC BY-SA 2.0 (bearbeitet)

Boeing 747 SP in Las Vegas: Hurrikan beschädigte seltenen Zwerg-Jumbo stark.

Gleich zwei der seltenen Boeing 747 SP betreibt die Las Vegas Sands Corporation als Privatjet. Von einem ihrer beiden besonderen Zwerg-Jumbojets muss sich das amerikanische Casio-Unternehmen aber trennen. Er wurde im August von einem Hurrikan zerstört.

Sturm Laura fegte damals auch über den Chennault International Airport im Bundesstaat Louisiana. Dort befand sich der Jumbo-Jet zu Wartungsarbeiten. In sozialen Netzwerken tauchten jetzt Fotos auf, die die Boeing 747 SP in einer Wartungshalle mit schweren Beschädigungen zeigen.

Löcher im Rumpf und zerborstener Flügel

Unterhalb der Nase der Boeing 747 SP klafft ein großes Loch. Fotos des Blogs On The Wings Aviation zeigen, wie zuvor die Tragfläche eines anderen Flugzeuges darin steckte. Die rechte Tragfläche der 747 ist bis zum Träger des äußeren Triebwerks zerborsten. Hinter der Flügelwurzel fehlt am Rumpf ein großes Stück der Außenhülle.

Welcher Jet war es?

Eine Reparatur des seltenen Fliegers erscheint aufgrund der schweren Schäden ausgeschlossen. Unklar ist bislang, welcher der beiden Boeing 747 SP des Las Vegas Sands auf den Bildern zu sehen ist. Die VQ-BMS wurde 1979 an Pan Am ausgeliefert. Ihr Schwesterflugzeug VP-BLK flog 1980 zuerst für TWA.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.