Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Ankunft in Frankfurt

So kam der erste A320 Neo von Lufthansa an

Als erste Fluggesellschaft der Welt hat Lufthansa einen Airbus A320 Neo erhalten. Nun kommt der brandneue Flieger erstmals an die Heimbasis Frankfurt. Das Ereignis im Ticker.

Am Mittwoch war es soweit. In Hamburg Finkenwerder übergab Airbus den ersten A320 Neo an Erstkundin Lufthansa. Es ist das erste von 116 insgesamt Exemplaren, welche die deutsche Fluggesellschaft für sich und ihre Tochter Swiss orderte. Am Freitag (22. Januar) um zirka 14:20 Uhr soll die Maschine mit der Kennzeichnung D-AINA nun am Heimatflughafen Frankfurt eintreffen.

13:52 Uhr: Die D-AINA ist vor 18 Minuten in Hamburg gestartet und mit einer Geschwindigkeit rund 860 Kilometer pro Stunde unterwegs in Richtung Frankfurt. Sie befindet sich derzeit auf rund 7600 Meter Flughöhe in der Nähe von Kassel.

14:02 Uhr: Die Maschine ist mit Flugnummer LH9922 im Anflug auf Frankfurt. Sie bietet Platz für 180 Passagiere. Was dabei zu reden gibt: Der um zwei Zentimeter verringerte Sitzabstand in der Economy Class.

14:14 Uhr: Nun ist sie da. Sie ist auf Landebahn 25L gelandet. Der A320 Neo rollt nun zum Hangar. Ist der A320 Neo schön? Da scheiden sich die Geister. Ein kommerzieller Erfolg ist er auf jeden Fall schon mit mehr als 4400 Bestellungen in der Familie.

14:25 Uhr: Der Follow-Me-Wagen folgt dem Flieger. Die D-AINA hat wunderschönes Wetter für diesen ersten Flug nach Frankfurt erwischt.

14:28 Uhr: Da Spektakel ist schon vorbei. Am Sonntag (24. Januar) wird der A320 Neo um 10.00 Uhr mit der Flugnummer LH010 von Frankfurt nach Hamburg zum ersten regulären Flug starten. Er wird derzeit auf innerdeutschen Flügen in die Hansestadt und nach München eingesetzt.

Leider war das ein ziemlich kurzer Live-Stream. Aber Sie können sich die Wiederholung oben so oft ansehen, wie Sie wollen. Im Video unten gibts noch mehr zu sehen.

Lufthansa LIVE: Lufthansa greets Airbus A320neo at Frankfurt Airport! #MeetDAINA #LufthansaA320neo

Posted by Lufthansa on Freitag, 22. Januar 2016



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.