Letzte Aktualisierung: um 15:10 Uhr

Erstflug der VH-X4A

Hier fliegt Qantas’ erster Airbus A220

Indigene Kunst am Himmel über Kanada: Der erste Airbus A220-300 von Qantas hat seinen Jungfernflug absolviert. Er war fast drei Stunden in der Luft.

29 Airbus A220-300 hat Qantas bestellt. Die ersten sieben Exemplare sollen im Jahr 2024 ausgeliefert werden, der Rest bis 2027. Unter der Inlandsmarke Qantas Link werden die Flugzeuge mit jeweils zehn Sitzen in der Business Class und 127 in der Economy Class ausgestattet. Sie lösen in der Flotte der australischen Airline die Boeing 717 ab.

Qantas’ erster A220 wird das Kennzeichen VH-X4A tragen und den Namen Minyma Kutjara Tjukurpa. Dabei handelt es sich um eine aboriginale Geschichte, nach welcher der Jet auch gestaltet ist. Nun ist er – noch mit dem Testkennzeichen C-FPGP – erstmals geflogen.

Flug von Montreal nach Norden

Am Donnerstagnachmittag (30. November) hob das Flugzeug am kanadischen Flughafen Montreal-Mirabel ab, flog nach Norden, drehte dort etliche große Schleifen und kehrte dann zurück. Insgesamt dauerte der Erstfug fast drei Stunden.

Die Airbus-Testpiloten hätten mit dem Flugzeug eine Reihe von Standardtests der elektrischen, Navigations- und Kommunikationssysteme sowohl in niedriger als auch in großer Höhe durchgeführt, erklärt Qantas. «Das Flugzeug wird in den kommenden Wochen weitere Tests durchlaufen, bevor es offiziell an Qantas Link übergeben wird.»

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie den Airbus A220 von Qantas beim Erstflug. Ein Klick aufs Bild öffnet die Galerie im Großformat.