Letzte Aktualisierung: um 18:29 Uhr

Airbus-A380-Airline

Global Airlines zeigt Entwürfe ihrer Uniformen

Noch sind die Pläne der neuen britische Langstreckenairline diffus. Doch Global Airlines arbeitet sich Richtung Start vor. Jetzt zeiget sie erstmals Uniformen.

Global Airlines hebt den Vorhang gerne nur ein Stück weit. Im November verriet die neue britische Langstreckenairline, dass bei ihrem ersten Airbus A380 die bestehende Kabine überarbeitet, bei den späteren sogar komplett neu gestaltet werde. Dazu veröffentlichte das Unternehmen ein Bild, das eine Bar und Suiten in einem Flugzeug zeigte.

Jetzt setzt Global Airlines erneut auf das Stilmittel des «Sneak Peak», des kleinen Vorgeschmacks. Die Fluglinie hat ein Bild der Arbeitskleidung ihrer Flugbegleiterinnen (Männer sind auf den Bildern keine zu sehen) veröffentlicht. Es seien zwar noch nicht die endgültigen Uniformen, aber sie kämen dem Endresultat immer näher, so Gründer James Asquith. Sie hätten ein klassisches, elegantes, modernes und sexy Flair.

Ein Airbus A380 fliegt, der andere wurde anbezahlt

Wann genau Global Airlines starten wird, ist noch nicht klar. Vergangenen Sommer erklärte die Fluglinie, man werde im Frühjahr 2024 den Betrieb mit vier A380 aufnehmen. Das klappt nicht mehr. Der erste Superjumbo absolvierte Mitte Februar immerhin schon zwei Testflüge am Mojave Air & Space Port in Kalifornien. Er hat die Seriennummer 0120 und war früher für China Southern Airlines unterwegs. Nun fliegt er mit dem Kennzeichen 9H-GLOBL.

Vergangenes Jahr hatte sich die Fluglinie auch bereits den Airbus A380 mit der Seriennummer 6 gesichert. Er flog zuvor für Singapore Airlines als 9V-SKC. Global Airlines habe für den Superjumbo «eine substanzielle Anzahlung geleistet», erklärte damals eine Sprecherin von Eigentümerin Doric Aviation.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Mini-Blicke auf die Kabine, Uniformen und Flugzeuge von Global Airlines. Ein Klick aufs Foto öffnet die Galerie im Großformat.