Letzte Aktualisierung: 8:51 Uhr
Partner von

20 zusätzliche Boeing 767

Frachter-Nachschub für Amazon

Amazons Frachtairline bekommt bis zu 20 weitere Boeing 767 F. Die Flotte soll danach weiter wachsen. Doch weitere Exemplare des Umbaufrachters sind schwer zu bekommen.

Amazon

Zum Frachter umgebaute Boeing 767-300 von Amazon Air, die sich früher Prime Air: Womöglich bald 60 Stück für Amazon unterwegs

Amazon stellte innerhalb von nur drei Jahren eine eigene Flotte mit 40 Frachtflugzeugen auf die Beine. Zugleich baut der Onlinehandelsriese in Cincinnati im amerikanischen Bundesstaat Ohio ein riesiges Drehkreuz. Jetzt geht seine rasante Expansion in die nächste Runde.

Air Transport Service Group ATSG kündigte letzte Woche an, zwanzig gebrauchte Boeing 767 in die Flotte zu holen. Der amerikanische Leasinganbieter, der bereits 20 Boeing 767 Frachter für Amazon Air betreibt, kündigte an, dass die Hälfte der neuen Flugzeuge dem Onlinehandelsriesen vermietet werden. Auch die restlichen Gebrauchtflieger könnten für Amazon Air fliegen, wenn andere Kunden keinen bedarf anmelden.

Zukauf wird schwieriger

Dass Amazon auch die zusätzlichen Flugzeuge leasen möchte, gilt als sehr wahrscheinlich. In dem Fall würde die Flotte in den nächsten drei Jahren auf 60 Flugzeuge ansteigen. Besonders die schnelle Verfügbarkeit der gebrauchten Boeing 767, die nach ihrem Dienst als Passagierflieger kostengünstig und in kurzer Zeit zum Frachter umgebaut werden können, ließ den Jet zum Rückgrat von Amazon Air werden.

Und dieser soll noch längst nicht zu Ende sein. Experten schätzen, dass bei Fertigstellung des neuen Logistikzentrums am Flughafen von Cincinatti rund 100 Flugzeuge vom neuen Drehkreuz operieren können. Unklar ist, mit welchen Flugzeugen Amazon diese Kapazitäten ausschöpfen möchte. Bisher fliegen ausschließlich altgediente Boeing 767 in der blau-weißen Lackierung des Onlinehändlers, mittlerweile wird jedoch der Gebrauchtmarkt des Boeing-Klassikers dünner.

Alte Jets von American Airlines

Dass die 20 ehemaligen Boeing 767 von American Airlines – die Airline ersetzt diese mit neuen Boeing 787 Dreamliner – bei ATSG weiterhin in amerikanischer Hand bleiben, dürfte für Amazon somit sehr gelegen kommen. Mittlerweile durchforsten auch andere Frachtgesellschaften fleißig den Markt nach gebrauchten Boeing 767, insbesondere die chinesische Frachtgesellschaft SF Airlines soll laut Berichten der Zeitung Seattle Times ihren Fokus auf diesen Typen gelegt haben.

Ähnlich wie bei Amazon Air – die früher als Prime Air auftrat – ist auch für SF Airlines der auch in Asien boomende Onlinehandel treibende Kraft bei der Suche nach schnell verfügbaren Frachtflugzeugen. Bereits im Herbst wurde laut Insidern bekannt, dass Amazon auch den Zukauf von werksneuen Boeing 767 F in Erwägung zieht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.