Letzte Aktualisierung: um 8:13 Uhr
Partner von  

Batik Air in Jakarta

Flugzeuge stoßen in Indonesien auf Piste zusammen

Eine Boeing 737 von Batik Air startete in Jakarta gerade, als ein anderes Flugzeug die Piste querte. Es kam zur Kollision. Beide Flieger gingen in Flammen auf.

Am Halim Perdanakusuma Airport in Jakarta hätte es am Montagabend (4. April) zu einer Katastrophe kommen können. Am zweitgrößten Flughafen der indonesischen Hauptstadt rollte eine Boeing 737-800 von Batik Air zum Start. Sie hätte Flug ID7703 nach Ujung Padang absolvieren sollen. An Bord befanden sich 49 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder. Die Piloten schwenkten um kurz vor acht Uhr abends auf Piste 06/24 ein und beschleunigten.

Zur gleichen Zeit wurde am Flughafen eine ATR 42-600 von Transnusa Air Services von einem Schleppfahrzeug zu einem Hangar gezogen. Dabei querten die Turbopropmaschine und der Traktor auf einem Rollweg die Piste, wie lokale Medien berichten. Das geschah just in dem Moment, als die Boeing 737 von Batik Air beschleunigte. Die Piloten leiteten gemäß dem Fachportal Aviation Herald bei rund 200 Kilometer pro Stunde eine Bremsung ein, doch es war zu spät. Sie krachten mit der linken Tragfläche voll in die ATR von Transnusa.

Tragfläche und Leitwerk abgerissen

Beim Zusammenstoß wurde die kleinere Maschine schwer beschädigt. Ihr linker Flügel und das Leitwerk wurden von der Wucht des Aufpralls abgerissen. Dadurch ergoss sich Kerosin auf die Piste und beide Flugzeuge begannen zu brennen. Die Crew der Boeing 737 von Batik Air reagierte aber schnell und ließ den Jet evakuieren. Niemand kam zu Schaden. Die Feuerwehr konnte auch den Brand löschen.

Die indonesische Regierung bestätigte den Zwischenfall. «Es gab keine Verletzten aber beide Fugzeuge wurden beschädigt. Der Unfall wird untersucht. Warum die Maschine von Batik Air schon die Starterlaubnis erhielt, ist unklar», sagte eine Sprecherin des Transportministeriums.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.