Letzte Aktualisierung: um 15:46 Uhr
Partner von  

Flug MS804

Flugschreiber von Egypt-Air-Maschine geborgen

Ein Unterwasserroboter hat eine der Blackboxen des Airbus A320 von Egypt Air gefunden, der am 19. Mai ins Mittelmeer gestürzt war.

Ägyptisches Militär

Trümmerteil der abgestürzten Egypt-Air-Maschine: Der Flugschreiber soll Aufschluss über die Absturzursache geben.

Nur einen Tag, nachdem bekannt wurde, dass das Wrack des Egypt-Air-Airbus A320 gefunden wurde, der am 19. Mai ins Mittelmeer gestürzt war, hat man nun offenbar einen der Flugschreiber bergen können. Das teilt die ägyptische Untersuchungskommission mit. Demnach hat ein Unterwasserroboter der Firma Deep Ocean Search die Blackbox gefunden

Es handelt sich laut einer Mitteilung um den Stimmenrekorder aus dem Cockpit. Er soll stark beschädigt gewesen sein. Man habe es aber geschafft, den Teil der Blackbox, auf dem sich die Daten befinden, zu retten, sodass dieser nun ausgewertet werden kann.

Blackbox wird Ermittlern übergeben

Der Roboter, der die Blackbox geborgen hat, gehört zum Schiff John Lethbridge, das vor zwei Wochen Signale des Flugschreibers empfangen hatte. Nun wird der Stimmenrekorder den Ermittlern übergeben. Sie erhoffen sich durch die Auswertung Erkenntnisse über die Absturzursache.

Egypt-Air-Flug MS804 stürzte vor inzwischen fast einem Monat aus noch ungeklärten Gründen ins Mittelmeer. Er war von Paris auf dem Weg nach Kairo. Alle 66 Menschen an Bord kamen ums Leben.

Update vom 17. Juni: inzwischen wurde offenbar auch der Flugdatenschreiber gefunden.

 

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.