Letzte Aktualisierung: um 19:33 Uhr
Partner von  

Piste kaputt

Airlines sollen nicht nach Goose Bay ausweichen

Der kanadische Flughafen ist bei Notfällen über dem Atlantik oft erste Anlaufstation. Weil eine Piste kaputt ist, sollen sich Fluggesellschaften nun nach einer Alternative für Goose Bay umsehen.

Goose Bay Airport

Flughafen Goose Bay: Eine Piste ist kaputt.

Meist sind am Goose Bay Airport nur wenige Regionalflieger und Kampfjets zu sehen. Doch ab und zu fliegen auch große Flugzeuge den Flughafen im Nordosten Kanadas an – wenn auch unfreiwillig. Der Flughafen ist auf vielen Transatlantik-Flügen der erste Ausweichflughafen auf nordamerikanischen Boden.

Bei Pannen oder Notfällen sollen sich größere Jets in den nächsten Monaten jedoch nach einem anderen Ausweichort umschauen. Eine der beiden Start- und Landebahnen von Goose Bay weist nämlich Risse auf. Und die zweite Piste lässt sich nicht bei allen Windrichtungen anfliegen, da Flugzeuge bei Landungen mit Rückenwind strikte Begrenzungen haben. Bis die Reparaturen Ende August abgeschlossen sind, haben die Flughafenbetreiber deshalb Einschränkungen eingeführt.

Airlines müssen Pläne nicht ändern

Damit soll sichergestellt werden, dass größere Flugzeuge vorerst nicht für weitere Schäden sorgen, berichtet der kanadische Radiosender CBC. Die kleineren Regionalflieger vom Typ Bombardier Dash 8 und Twin Otter dürfen nach wie vor in Goose Bay starten und landen. Auch besteht kein absolutes Verbot für größere Flieger, aber der Flughafen hofft, dass sie in den kommenden drei Monaten ihm fernbleiben. Der Flughafen in Gander ist der nächstgelegene Ausweichflughafen. Er liegt auch in Kanada und befindet sich rund 630 Kilometer südöstlich von Goose Bay.

Goose Bay sorgte im Januar für Aufsehen. Wegen eines medizinischen Notfalls landete eine Boeing 777 von United Airlines damals ungeplant am Airport. Als sie wieder starten wollte, klemmte eine Tür. Weil es da schon spätabends war, ließen sich keine Mechaniker mehr auftreiben. Und Grenzbeamte gab es am kanadischen Flughafen auch keine mehr. Die Folge war, dass die Passagiere bei eisiger Kälte rund 16 Stunden lang im Flugzeug bleiben mussten. Seither hat United Goose Bay als Ausweichflughafen gestrichen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.