Letzte Aktualisierung: um 22:31 Uhr

Steigende Nachfrage

Flughafen Tirana drückt beim Ausbau auf Tempo

Der Flughafen der albanischen Hauptstadt erlebt ein starkes Wachstum. Deshalb zieht der Tirana International Airport Ausbauprojekte vor. Und er denkt über Langstreckenflüge nach.

Buchen Sie hier Ihre Lounge
Martin Dichler/aeroTELEGRAPH

Flugzeuge am Tirana International Airport: Ausbau geplant.

Fast 2,1 Millionen Fluggäste zählte der Tirana International Airport zwischen Anfang Januar und Ende Juni. Das sind 48 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2019, also vor Ausbruch der Pandemie. Das macht den Flughafen der albanischen Hauptstadt zu einem der am schnellsten wachsenden in ganz Europa.

Treiber dieser Entwicklung sind die Lowcost-Anbieter und im besonderem Wizz Air. Seit Juli 2020 betreibt der ungarische Billigflieger eine Basis in Tirana. Innerhalb von nur zwei Jahren stationierte er neun Flugzeuge am albanischen Airport und baute das Streckennetz auf 47 Destinationen aus. Er ist damit Marktführer in Albanien geworden.

Fast neun Millionen Fluggäste

Seit die Betreibergesellschaft am Flughafen vor eineinhalb Jahren gewechselt habe, erlebe man «einen fundamentalen Aufschwung», erklärt Wizz-Air-Präsident Robert Carey gegenüber aeroTELEGRAPH: «Wir planen einen weiteren Ausbau unseres Geschäftes. Wir sind nach Albanien gekommen, um zu bleiben».

Die albanische Kastrati Group kaufte 2020 für 71 Millionen Euro die Konzession für den Tirana International Airport von der chinesischen Real Fortress Private. Bereits zuvor setzte der Flughafen auf einen Ausbau. Angesichts des aktuellen Passagierwachstums samt Kapazitätsengpässen hat er jedoch Projekte vorgezogen. Denn die Betreiber rechnen mit einem Anhalten des Booms. In drei Jahren erwarten sie in Tirana rund 4,9 Millionen und bis ins Jahr 2040 rund 8,8 Millionen Fluggäste.

Neues Zwischengeschoss

Bereits im Frühjahr wurde begonnen, im bestehenden Terminalgebäude ein neues, 2100 Quadratmeter großes Zwischengeschoss einzuziehen, das die Sicherheits- und Grenzkontrollstelle beherbergen wird. Gleichzeitig vergrößerte der Flughafen Tirana den im Erdgeschoss liegende Ankunftsbereich mit Passkontrolle und Gepäckausgabe, um mehr Kapazität zu schaffen und die Servicequalität zu verbessern.


Der entstehende Terminalanbau. Bild Martin Dichler/aeroTELEGRAPH

Gleichzeitig mit den Arbeiten im bestehenden Terminal hat Tirana auch begonnen, die Terminalfläche über einen Anbau um 3500 Quadratmeter zu erweitern. Er soll noch in diesem Jahr eröffnet werden und eine weitere Entlastung bringen. Sollte der Luftfahrtboom in Tirana weiter anhalten, plant der neue Flughafenbetreiber in einem mehrstufigen Ausbauplan bis zum Jahr 2028, die Terminalflächen von der derzeit 14.000 Quadratmeter auf über 40.000 Quadratmeter zu vergrößern.

Längere Piste für Langstreckenflüge

Um künftig auch eine verstärkte Rolle als Balkan-Drehkreuz  einnehmen und auch Langstreckenflüge ab Tirana anbieten zu können, macht sich Flughafenbetreiberin Kastrati auch Gedanken über eine Verlängerung der 2746 Meter lange Piste. Sie lässt derzeit nur Landungen sogenannter Code-C-Flugzeuge wie Airbus A321 zu. Ein Strategiepapier hält fest, dass eine 3400 m lange Start- und Landebahn ausreichen sollte, um Großraumflugzeuge wie Boeing 787 und Airbus A350 (Code E) ohne Nutzlastbeschränkung betreiben zu können.

Bereits in der Vergangenheit hatte sich der Heimatanbieter Air Albania Gedanken über Langstreckenflüge ab Tirana an die Ostküste der Vereinigten Staaten gemacht. Dort leben rund 100.000 Exil-Albaner.