Letzte Aktualisierung: um 9:03 Uhr
Partner von  

Kathmandus neueste Störung

Gerade begann sich die Lage in Kathmandu nach dem Unfall von Turkish Airlines zu entspannen. Schon musste der Flughafen erneut gesperrt werden – wegen eines Stars.

Eigentlich war alles gerade vorüber. Immer mehr der gestrandeten Passagiere konnten abreisen, nachdem der Tribhuvan International Airport in Kathmandu nach dem Unfall des Airbus A330 von Turkish Airlines tagelang gesperrt gewesen war. Doch am Montagnachmittag (9. März) musste der einzige Flughafen Nepals schon wieder vorübergehend geschlossen werden – allerdings nur für rund 30 Minuten.

Dies kam ungelegen, weil Kathmandu alle Mühe hat, die zusätzlichen Flüge abzuwickeln, welche zur Heimführung der festsitzenden Reisenden durchgeführt werden. Noch immer warten nach Angaben von Hilfsorganisationen mehrere Tausend Menschen auf ihren Flug. Es sind vor allem Gastarbeiter, die zu spät an ihre Arbeitsstelle kommen und auch oftmals kein Geld mehr haben und sich daher in einer misslichen Lage befinden.

Acht reguläre Flüge mussten warten

Für die Sperrung am Montag war kein Notfall verantwortlich. Es war auch kein hoher Staatsgast schuld, nein es kam ein indischer Mega-Superstar nach Nepal. Bollywood-Schauspieler Sharukh Khan landete in Kathmandu. Und für seine Sicherheit wurde der Flughafen während 30 Minuten gesperrt, damit der Privatjet von Khan sicher aufsetzen und parken konnte. Acht Passagierflüge mussten Warteschleifen ziehen und verspäteten sich entsprechend.

Sehen Sie in der folgenden Bildergalerie Fotos der Bergung des Airbus A330 von Turkish Airlines, die Fotograf Bikram Raj für die Nepali Times machte:



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.