Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Kleinflugzeug

Flughafen Bremen wegen Unfall gesperrt

Am Flughafen Bremen verunglückte ein Kleinflugzeug. Das hatte auch für den Passagierverkehr Folgen.

Bremen Airport

Flughafen Bremen: Ein Kleinflugzeug stoppte den Betrieb.

Am Sonntagabend (29. Oktober) kam es um 18:26 Uhr am Flughafen Bremen zu einem Unfall. Ein privates russisches Kleinflugzeug geriet laut einer Mitteilung des Airports bei der Landung von der Piste ab und kam 15 Meter von der Landebahn entfernt im Gras zum Stehen. Es hätten sich keine Passagiere an Bord befunden und die Besatzung sei unverletzt geblieben, heißt es weiter.

Für den Flughafen hatte das Unglück allerdings Auswirkungen. Er musste bis um 1:17 Uhr morgens gesperrt bleiben. Wie der Bremen Airport berichtete, fielen fünf Flüge aus, unter anderem die nach Istanbul, Stuttgart und Paris. Flugzeuge aus München und Frankfurt konnten wegen des Unfalls nicht landen. Sechs ausgefallene Landungen waren es insgesamt. Die Flüge wurden nach Hannover und Hamburg umgeleitet. Daher fallen auch die Flüge am Montagmorgen aus. Die Passagiere werden gebeten, sich mit ihrer Fluglinie in Verbindung zu setzen.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.