Letzte Aktualisierung: um 19:24 Uhr
Partner von  

Gemischte Sauna in Finnair-Lounge

Nackt und schwitzend am Flughafen

Sie wollten Ihre Mitreisenden schon immer einmal nackt sehen? Jetzt bekommen Sie die Chance dazu. Finnair bietet in ihrer neuen Lounge auch eine Sauna.

Finnair

Finnische Tradition: Künftig sollen Finnair-Passagiere auch am Flughafen Helsinki eine Sauna nutzen können.

Auf 5,3 Millionen Finnen kommen 3,3 Millionen Saunen. Und bald gibt es eine mehr: Finnair lädt ihre Passagiere künftig in der neuen Premium-Lounge am Flughafen Helsinki zum gemeinsamen Schwitzen ein. Airline-Lounges dienen den Fluglinien dazu, ihre Marke zu bewerben und ihre Kunden mit allem erdenklichen Luxus zu umsorgen. Eine traditionelle gemischte finnische Sauna dürfte aber wohl keine andere Airline im Angebot haben.

Die gesamte 400 Quadratmeter große Finnair-Lounge, die noch in diesem Jahr eröffnet wird, ist im nordischen Design gehalten. Die Einrichtung stammt von finnischen Designern wie Marimekko, Iittala Ultima Thule und Eero Saarinen. Videoprojektionen spiegeln die Tages- und Jahreszeit wieder. Da scheint es nur natürlich zu sein, eine der bekanntesten und beliebtesten Traditionen Finnlands zu integrieren.

Airline verspricht «unvergessliches Erlebnis»

«Unser Ziel war es, ein qualitativ hochwertiges, emotionales Erlebnis für Finnairs anspruchsvolle Kundschaft zu kreieren», erklärt Designer Vertti Kivi. Die neue Lounge werde für ein «unvergessliches Erlebnis» sorgen. Unvergesslich dürfte der Anblick der nackten, schwitzenden Mitreisenden bestimmt sein. Normalerweise herrscht in finnischen Saunen ein striktes Kleidungsverbot, in der Lounge-Sauna empfiehlt Finnair allerdings Handtücher.

Es ist übrigens nicht die erste Airport-Sauna von Finnair. Die Airline schloss die alte Sauna allerdings vor zwei Jahren, weil sie nicht rentabel war. Dieses Mal soll aber alles besser werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.