Letzte Aktualisierung: 19:48 Uhr

Ab 2021

Finnair muss bei Premium Economy nachziehen

Die Finnen folgen dem Trend und führen eine neue Klasse ein. Ab 2021 bietet Finnair Passagieren eine richtige Premium Economy. Auch in den kleinsten Fliegern wird aber einiges neu.

Finnair

Economy-Passagier von Finnair: Er kann ab 2021 Premium Economy buchen.

Eine halbe Premium Economy bot Finnair Kunden schon seit einiger Zeit. Economy Comfort nennt die Fluggesellschaft die vier bis fünf vordersten Sitzreihen der Economy Class. Die dortigen Plätze bieten rund  8 bis 13 Zentimeter mehr Beinfreiheit, bessere Kopfstützen und die dort gebuchten Passagiere dürfen schneller einsteigen und erhalten gewisse Extras.

Viele Konkurrenten haben jedoch schon längst weiter aufgerüstet und ein richtige Zwischenklasse geschaffen. Darauf reagieren die Finnen nun. Sie führen 2021 ebenfalls eine Premium Economy auf Langstreckenflügen ein. Sie wird von den anderen Klassen räumlich abgetrennt sein und sich durch «ein individuelles Design, mehr Platz und Komfort sowie ein verbessertes Serviceangebot auszeichnen», wie es in einer Mitteilung vom Dienstag (6. November) heißt.

Umbau der ATR von Norra

Das neue Angebot soll bis voraussichtlich Ende 2022 in allen Flugzeugen verfügbar sein, verspricht Finnair. Mehr Details nennt die finnische Nationalairline aber noch nicht. «Wir antworten so auf Kundenbedürfnisse aus allen unseren Kernmärkte», erklärt Piia Karhu, die für das Passagiererlebnis zuständig ist. Die meisten Konkurrenten bieten ihren Premium-Economy-Kunden spezielle Sitze, bessere Menüs und exklusivere Extras wie Kopfhörer oder Amenity Kits.

Nicht nur in den ganz großen Fliegern will Finnair aber mehr bieten. Auch die Kabine der ATR der Regionalpartnerin Norra wird rundum erneuert. Es gibt neue Sitze, neue Teppiche und ein neues Innendesign. Das erste modernisierte Flugzeug wird im Sommer 2019 abheben. Weitere zwölf werden bis Ende des ersten Quartals 2020 folgen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.