Letzte Aktualisierung: um 18:53 Uhr

Finnair ersetzt kürzeste Inlandsflüge teilweise mit Bus

Die Fluggesellschaft wird zwei ihrer Inlandsziele wieder anfliegen, die seit Frühjahr 2020 aufgrund der Pandemie nicht mehr angeflogen wurden. Finnair wird die Flugverbindungen nach Turku und Tampere aber durch eine neue Art von Busverbindung ergänzen, um den CO2-Fußabdruck dieser Strecken zu verringern. Die Strecken gehören zu den kürzesten im Finnair-Netz. Die Emissionsbelastung pro Passagier sei trotz Einsatz von ATR deutlich höher als auf anderen Strecken.

Die planmäßige Flugzeit nach Turku und Tampere beträgt 35 Minuten, die tatsächliche Flugzeit ist jedoch noch kürzer, nämlich etwa 25 Minuten. Solche kurzen Flüge würden in der Regel nur in Gebieten mit schwierigem Terrain durchgeführt, wo beispielsweise Seegebiete oder Berge überflogen werden, so Finnair. Intermodalität sei ein wachsender Trend, und in Europa werde bereits eine breitere Debatte darüber geführt, wie die Zahl der Kurzstreckenflüge begrenzt werden könne.