Letzte Aktualisierung: um 10:59 Uhr

Ohne Air Baltic und Avion Express

Eurowings nutzt 19 Wet-Lease-Flugzeuge weniger

Die Lufthansa-Tochter hat das Wet-Leasing mit Air Baltic und Avion Express beendet. Insgesamt geht es dabei um 19 Flieger. Nur eine Airline fliegt weiterhin für Eurowings.

aeroTELEGRAPH

Airbus A320 von Eurowings: Im Winter fliegt die Airline vor allem selber.

Es war der erste Sommer ohne Corona-Beschränkungen. Und so flogen die Menschen in Europa in Scharen in den Urlaub. Eurowings verdoppelte deshalb ihr Angebot gegenüber dem Vorjahr. Und dafür musste sich die Lufthansa-Tochter Hilfe holen.

Nicht weniger als 21 Flugzeuge hat sie sich von Wet-Lease-Partnern in die Flotte geholt. So waren Flugzeuge von Avion Express, Air Baltic und Tuifly für Eurowings unterwegs. Im nachfrageschwächeren Winter führt die Fluggesellschaft diese Leasingverträge mehrheitlich nicht mehr weiter. Avion Express und Air Baltic sind weggefallen.

Nur noch Tuifly

«Da die Nachfrage im Winter im Ferienflug-Segment abnimmt, werden lediglich zwei Flugzeuge von Tuifly weiterhin ab Köln-Bonn im Einsatz sein», erklärt ein Sprecher. Das restliche Winterflugprogramm könne Eurowings mit eigenen Flugzeugen und eigenem Personal abdecken.