Letzte Aktualisierung: um 7:17 Uhr

Soziales Engagement

Etihad investiert in eine Schokoladenfabrik

Die Golfairline finanziert eine neue Fabrik, die Süßigkeiten herstellt. Etihad tut das aber nicht aus Renditegründen.

Etihad Airways

Schokoladenherstellung von Hand: Etihad Airways zahlt die Produktionsanlagen.

Zur Etihad Aviation Group gehört nicht nur die Fluggesellschaft, sondern auch eine Schule für Pilotinnen und Piloten, ein großes Wartungsunternehmen und eine Bodenabfertigungsfirma. Und jetzt investiert sie auch in eine neue Schokoladenfabrik in Abu Dhabi. Allerdings nicht, um damit Rendite zu machen, sondern als soziales Engagement.

Die Schokoladenfabrik wird eine besondere sein. Behinderte Frauen werden sie betreiben. Die Cateringexperten von Etihad Airways werden die Mitarbeiterinnen ausbilden. Zudem wird die Nationalairline von Abu Dhabi die Maschinen und die benötigten Zutaten fürs erste Jahr finanzieren. Zudem verspricht Etihad, die Schokolade auch zu bewerben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.