Letzte Aktualisierung: um 13:44 Uhr

Letzte Flüge

Es ist vorbei mit Boeing 757 bei Tui

Einst war die britische Tui Airways eine große Betreiberin der Boeing 757. Jetzt hat die Fluglinie innerhalb weniger Tage die letzten Exemplare aussortiert.

Tis Meyer/Planepics.org

Boeing 757-200 mit dem Kennzeichen G-OOBB, hier 2013, als sie noch unter dem Namen Thomson Airways flog: Machte am 3. Oktober 2021 den letzten 757-Flug für Tui Airways.

Am Ende ging es ganz schnell. Am Morgen des 30. September hatte der britische Ferienflieger noch drei Boeing 757 in Betrieb. Am Abend waren es nur noch zwei. Der Jet mit dem Kennzeichen G-OOBP, der einst an die Schweizer Balair erstausgeliefert worden war, flog von Kefalonia über Birmingham nach London-Gatwick und absolvierte damit seinen allerletzten Flug für Tui.

Drei Tage später beförderten dann auch die anderen beiden Boeing 757 zum letzten Mal Reisende für Tui Airways. Zuerst flog G-OOBP am 3. Oktober von Heraklion nach London-Gatwick, dann G-OOBB von Paphos nach Birmingham. Damit endete die Ära Boeing 757 bei Tui. Keine der Fluggesellschaften des Reiseriesen fliegt mehr mit dem Modell.

Einst bis zu 31 Boeing 757-200 in der Flotte

Laut dem Luftfahrtdatenportal CH Aviation, das zuerst darüber berichtete, hat Blackrock Investment Management die drei Boeing 757 schon im Juni gekauft. Sie waren Eigentum von zwei Leasingfirmen. Die neue Eigentümerin will die Passagierflieger zu Frachtern umbauen lassen. Alle drei sind zwischen 20 und 22 Jahren alt.

Die britische Tui Airways hatte laut dem Portal im Jahr 2008 in puncto Boeing 757 ihren Höchstwert erreicht mit 31 Exemplaren, damals noch unter dem Markennamen Thomson Airways. Nach den letzten 757-Ausflottungen fliegt die Fluggesellschaft noch mit Boeing 737-800 und 737 Max 8, Boeing 767-300 sowie Boeing 787-8 und 787-9.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>