Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Werbevideo

Emirates nutzt Electronics Ban für Marketing

Passagiere ab gewissen Nahost-Ländern dürften keine Laptops und Tablets mehr an Bord mitnehmen. Auch Dubai ist betroffen. Emirates nutzt das, um ihr Unterhaltungsangebot zu bewerben.

Viele Passagiere, die in Zukunft ab einigen Nahost-Destinationen Richtung USA oder Großbritannien fliegen, dürften ziemlich fluchen: Sie dürfen weder ihren Laptop noch ihr Tablet mit an Bord nehmen. Zumindest für Flüge in die USA ist auch Emirates betroffen, die ab Dubai in die Staaten fliegt – Großbritannien schließt Dubai nicht in das Verbot mit ein.

Bei der Golfairline hat man aber offenbar beschlossen, aus dem Verbot Limonade zu machen: Die Fluggesellschaft nutzt den «Electronics Ban», um ihr großes Unterhaltungsangebot zu bewerben. Das Motto: Wenn es so viele Spiele und Filme gibt: «Wer braucht dann schon noch Laptops oder Tablets?» Sehen Sie sich den Spot im oben stehenden Video selbst an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.