Letzte Aktualisierung: um 20:08 Uhr

Sieben Fragen an ...

«Ein ungewöhnliches Flugerlebnis mit Blick nach hinten auf dem Jump Seat»

Jean-Christophe Hérault, Air Canada Regional Manager Sales – Germany, Austria, Switzerland über Lieblingsdestinationen, Gang oder Fenster und schöne Erlebnisse an Bord.

1. Wohin führte Ihr letzter Flug?

Zur ITB nach Berlin. Da der Flug überfüllt war, habe ich meinen Sitzplatz abgeben müssen und durfte auf einem Jump Seat in der hinteren Galley mitfliegen, mit Blick nach hinten. Das war mal was anderes.

2. Welches ist Ihre absolute Lieblingsdestination?

Süd-Sardinien in der Vorsaison: menschenleere Strände, kristallklares türkisfarbenes Meer, leckeres Essen in relaxter Atmosphäre, angenehme Temperaturen, kein Jetlag.

3. Was war Ihr schönstes Erlebnis an Bord?

Wenn ich das Glück habe, auf Air Canada ein Upgrade in die Business Class zu bekommen, dann ist die Kombi aus einem Lie-Flat Sitz, einem 3 Gänge Menü, und einem guten Film jedesmal ein schönes Erlebnis.

4. Und welches war Ihr schlimmstes Flugerlebnis?

Ich hatte in 33 Jahren zum Glück kein schlimmes Flugerlebnis. Mal eine Verspätung, mal ein fehlender Koffer, mal ein mieses Essen, mal einen Sitznachbarn, der sich zu breit macht, oder ein verschütteter Kaffee, weil vor mir die Rückenlehne ohne Vorwarnung zurückschnellte, aber nichts, was jemals meine Freude am Fliegen getrübt hätte.

5. Fenster oder Gang?

Fenster, ausser wenn meine Tochter mitfliegt, dann muss ich mit dem Mittelplatz vorlieb nehmen.

6. Welcher Flughafen ist für Sie der Schönste?

Aus Passagiersicht schwanke ich zwischen Changi Airport in Singapur und MUC München, aber schöner sind eigentlich kleine Provinzflughäfen, an denen man bei Sonnenschein über´s Vorfeld läuft. Am schönsten ist es, aus einem Wasserflugzeug an einem Holzsteg auszusteigen, sei es auf Vancouver Island, oder auf den Malediven.

7. Und wohin reisen Sie das nächste Mal?

Nach Cagliari, Sardinien, jetzt am Sonntag!

In der Rubrik «Sieben Fragen an…» stellt aeroTELEGRAPH Menschen aus der Luftfahrt- und Reisebranche immer die gleichen sieben Fragen.