Letzte Aktualisierung: um 1:02 Uhr
Partner von  

Berlin-Tegel

Easyjet fliegt mehr innerdeutsch als angekündigt

Im Januar startet die die britische Billigairline ihre neuen Flüge ab Berlin-Tegel. Auf einer Strecke hat Easyjet das Angebot bereits vorher massiv ausgebaut.

Easyjet

Flieger von Easyjet: bald in Deutschland viel öfter zu sehen.

Noch elf Tage, dann geht es los. Am 5. Januar eröffnet Easyjet die neue Basis am Flughafen Berlin-Tegel. Mit eigenen und gemieteten Flugzeugen bedient die Billigairline dann dank der Übernahme von Teilen von Air Berlin neben klassischen Städte- und Urlaubszielen, den Verbindungen nach Wien und Zürich auch die innerdeutschen Destinationen Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart.

Bereits vor dem Start erhöht Easyjet das Angebot auf einer Strecke nun massiv. Statt 13 Mal pro Woche zwischen Berlin-Tegel und Düsseldorf zu fliegen, bedient die Fluglinie die Strecke 40 Mal pro Woche in jede Richtung. Am Samstag wird sie vier Mal bedient, die restlichen Tage sechs Mal. Dies bestätigt ein Sprecher gegenüber aeroTELEGRAPH. Man habe die Erhöhung zehn Tage nach Verkaufsstart am 6. Dezember beschlossen.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.