Letzte Aktualisierung: um 13:36 Uhr
Partner von  

Boeing 747 der USA

Donald Trump stellt Bemalung der Air Force One vor

Der Präsident der USA will eine «amerikanischere» Air Force One. Nun hat er seine Wunschbemalung für die Boeing 747-8 vorgestellt.

Die Bemalung mit hellem Blau an der Rumpfunterseite, einem dunkleren Blau und Weiß oben, erkennt fast jeder. Seit mehr als fünf Jahrzehnten fliegt so die Air Force One Präsidenten der USA durch die Welt. Sie ist ein Stück amerikanische Geschichte. Nicht amerikanisch genug findet den Jet der amtierende Präsident Donald Trump.

Schon im vergangenen Jahr kündigte er an, dass die Bemalung des Präsidentenfliegers amerikanischer werden sollte, und mehr an die Landesfarben – Rot, Weiß und Blau – angelehnt sein soll. Nun hat Trump be einem Interview mit dem TV-Sender ABC erstmals gezeigt, wie er sich den Regierungsjet vorstellt. Das Hellblau verschwindet. Stattdessen ist der Bauch dunkelblau, worauf ein feiner weißer Streifen folgt, und dann ein roter. Auf dem Heck ist die Flagge der USA abgebildet – wie bisher.

Nicht sehr einzigartig

Der Flieger wird damit allerdings nicht unbedingt einzigartiger. Auch Frankreich, Russland und China haben Regierungsflieger, die in denselben Farben durch die Welt fliegen. Zudem gibt es bei der vorgeschlagenen Bemalung durchaus auch Ähnlichkeiten zu einer ehemaligen Fluglinie. Die inzwischen in American Airlines aufgegangene U.S. Airways hatte eine Lackierung, die deutliche Ähnlichkeiten zu Trump Wunschdesign aufweist.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.