Letzte Aktualisierung: um 21:56 Uhr

1,5 Meter Beinfreiheit

Die geheimen Premium-Sitze in Ryanairs Boeing 737 Max

Ryanair bietet wenig Platz. Zwei Sitze in ihren Boeing 737 Max 8-200 stechen positiv heraus. Dafür haben diese Plätze einen anderen Nachteil.

Die ganze Ryanair-Flotte bietet keine Beinfreiheit in der Kabine. Die ganze Flotte? Nein! Zwei Sitze in der Boeing 737 Max 8-200 leisten unerbittlich Widerstand gegen die enge Bestuhlung. Die Sitze 29 A und 29 F bieten einen Sitzabstand von fast 1,5 Metern. Das ist die Geschichte von Ryanairs-Premium-Sitzen.

Doch wieso bieten die Iren, die ihre Flugzeuge immer mit der maximal zulässigen Anzahl an  Sitzplätzen ausstatten, zwei Sitze mit einer enormen Beinfreiheit? Die Antwort liegt in der besonderen Version der Boeing 737 Max. Der US-Hersteller eine Variante für Low Cost Carrier entwickelt, die bis zu 200 Passagieren Platz bietet.

XL-Seat kostet extra

Als Folge hat Boeing hinter den Flügeln zwei zusätzliche Notausgänge eingebaut, um die Maschine im Notfall schnell genug evakuieren zu können. Fluggesellschaften, die weniger Sitze verbaut haben und daher den Notausgang nicht benötigen, haben statt des Notausgangs ein Paneel verbaut. Dieses Panel war das Teil, das sich im Januar während des Fluges bei Alaska Airlines Flug AS1282 löste und in einem Vorgarten landete.

Ryanair vermarktet das Flugzeug als Max 8-200 und bestuhlt die Maschine mit 197 Plätzen. Die beiden Premium Sitze sind bei Ryanair in Reihe 29. Die Airline bestätigt auf Anfrage die Premium-Sitze: «29A und 29F  haben keinen Sitz vor sich, da sich die mittlere Ausgangstür in Reihe 28 befindet».


Sitzplan der Boeing 737-8200 bei Ryanair. 29F hat einen Klappsitz für das Kabinenpersonal vor sich. Bild: Screenshot aerolopa.com

Ryanair wäre nicht Ryanair, wenn der Billigflieger den Sitz nicht gesondert vermarkten würde. Die Sitze 29 A und E gelten im Buchungsprozess als XL-Seat und kosten je nach Strecke extra. Zwei Nachteile haben die Plätze. Durch den Einbau der Notausgänge haben die Reihen 28 und 29 keine Fenster. Zudem sitzt dem Fluggast auf Platz 29F während des Rollens, des Starts und der Landung  ein Flugbegleiter auf Platz 27F gegenüber. Die Beinfreiheit wird das entschädigen.

2027 sollen alle 210 Maschinen da sein

Aktuell gehören 146 Max-8-200 zur Flotte der Iren. Insgesamt hat die Ryanair Gruppe 210 Flugzeuge des Typs bei Boeing bestellt. Im Januar teilte Group-Chef Michael O Leary auf einer Pressekonferenz mit, dass er damit rechne, ab 2027 alle Maschinen des Typs in der Flotte zu haben.